Gut angekommen!

6 Jun

Nun bin ich seit einer Woche wieder in Japan und es fühlt sich schon wieder wie ein Monat an, als wäre ich nie weggewesen!

Allerdings hat sich im Alltag schon viel verändert, angesichts der Tatsache, dass ich nun nicht mehr in Nishinasuno, sondern in Tokyo bzw. der Gegend um Tokyo arbeite. Mein Job bleibt derselbe, und auch in der Küche helfe ich aus.

Der Campus ist eine Art Ersatzcampus, den ARI kurzfristig beziehen durfte und in dem die Ursprünge ARIs liegen (vor 40 Jahren). Er bietet fast alles, was der alte auch bietet, außer livestock. Von daher gibt es im Moment nur Feldarbeit.

Auch wenn alles vorhanden ist, fühlt es sich doch eher wie summer camp als Arbeit an (auch wenn ich tatsächlich arbeite). Zusätzlich wird es trotz der Regenzeit wirklich warm und schwül, sodass man täglich im T-Shirt rumlaufen kann.

Was hier wirklich anders ist sind die Insekten! Es gibt mehr, größere und giftigere Insekten 😉 Handgroße Spinnen, giftige Tausendfüßler (&schwer zu töten…), Schlangen …  aber damit komm ich bis jetzt besser klar als ich dachte 🙂 Es gibt nämlich fast immer wen, der das Tier töten oder raustragen kann.

Die ersten zwei Tage im Land hab ich bei ARI in Nishinasuno verbracht, und es war echt gut, alle wiederzusehen. Dort hat sich vom Gefühl her nichts verändert, aber äußerlich: viele Räume/Gebäude sind baufällig und müssen erneuert werden, andere wurden behelfsmäßig zusammengeflickt und es wurden Container aufgestellt. Außerdem gibt es jeden Morgen ein meeting, in dem die Windrichtung und die Strahlungswerte verglichen werden und Neuigkeiten ausgetauscht werden, sowie die Arbeit eingeteilt.

Es sind wirklich nicht viele Leute bei ARI, aber es fühlt sich immer noch sehr familiär an und alle tun wirklich ihr Bestes.

In Tsurukawa (wo der Zweitcampus ist), habe ich unterdessen die neuen participants endlich kennengelernt! Sie sehen schon anders aus als auf den Fotos und sind jünger als gewöhnlich, aber wirklich lustig und nett und es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten.

In Tsurukawa werde ich vorerst bleiben und meine gewöhnliche Arbeit fortfahren, wie es dann später weitergeht wird sich noch zeigen.

Es ist auf jeden Fall toll wieder in Japan zu sein und alle wiederzusehen 🙂

Ich melde mich bald wieder!

Auf den Bildern seht ihr ARI in Nishinasuno und mein Zimmer in Tsurukawa 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: